Aktuelles

Study Trip MWU 2015

Im Rahmen eines Study Trips von 23.-27. April 2016  hatten Masterstudierende der Fachhochschule Wiener Neustadt aus dem Programm MWU (Wirtschaftsberatung & Unternehmensführung - Spezialisierung „Europäische Finanzierung und Risikomanagement“) die Gelegenheit, in nur 4 Tagen 9 Firmenbesuche in London zu absolvieren.

Besucht wurden dabei unter anderem Bloomberg, Ernst&Young, Deloitte, OMV, Moody‘s und EBRD. Ein weiteres Highlight war sicherlich die Einladung beim Österreichischen Botschafter in London Dr. Martin Eichtinger (siehe Foto). Bei allen Terminen wurden den Studierenden die jeweiligen Institutionen vorgestellt, und es ergaben sich viele Möglichkeiten persönliche Kontakte zu knüpfen.

Neben den offiziellen Terminen gab es für die Studierenden auch die Chance London auf eigene Faust zu erkunden und verschiedene Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besuchen. Außerdem konnten sie bei einem legeren Abendessen mit einem Alumni aus erster Hand erfahren wie das tägliche Leben in London aussieht und was die größten Unterschiede zu Österreich sind.

Workshop „Investor für einen Tag“

"Am 11.05. fand der Workshop „Investor für einen Tag“ in der FH Wiener Neustadt statt, bei dem Spezialisten von PricewaterhouseCoopers gemeinsam mit interessierten Studierenden der Jahrgänge BWBA und BWBV15 grundlegende Kenntnisse der Unternehmensbewertung erarbeitet haben. Diese wurden zunächst in der Theorie erläutert und mit Beispielen erklärt. Anschließend wurden in Gruppen selbstständig Unternehmenskennzahlen von drei verschiedenen Unternehmen berechnet und Investmententscheidungen getroffen. Die Vortragenden glänzten durch Kompetenz und Hilfsbereitschaft. Auch kann die gesamte Veranstaltung als überaus gelungen bezeichnet werden und ich würde mich freuen, weitere Workshops dieses Themengebiets besuchen zu dürfen."

(Benedikt Grasel, Studierender des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsberatung)

FHWN-Absolvent von Vereinigung österreichischer Investmentanalysten ausgezeichnet

Die Vereinigung österreichischer Investmentanalysten, CFA (Chartered Financial Analyst) Society Austria, prämierte Anfang März herausragende akademische Arbeiten zum Thema „Investments“. Markus Duschet, MA, Absolvent der Master-Spezialisierung Europäische Finanzierung & Risikomanagement (Master-Studiengang Wirtschaftsberatung & Unternehmensführung), zählt zu den Gewinnern. Seine Abschluss-Arbeit rund um die Modellierung von Value-at-Risk, eine wesentliche Kennzahl in der Finanzwirtschaft, wurde von der renommierten akademischen CFA Jury auf den 2. Platz gewählt.

Wiener Neustadt, 10. März 2017 – CFA steht für „Chartered Financial Analyst“ und ist ein Titel, der von jenen Personen getragen werden darf, welche alle drei Teilprüfungen des CFA Instituts absolviert haben und vier Jahre Berufserfahrung nachweisen können. Der lokale Verein CFA Society Austria, auch bezeichnet als die Vereinigung österreichischer Investmentanalysten, ist eine Top-Adresse für Weiterbildung im Finanzsektor und Anlaufstelle für Fragen zu Ethik, Integrität und Finanzanalyse.

2017 wurde der CFA Society Austria Prize bereits zum 8. Mal vergeben, ein wichtiger Beitrag zur Aus- und Weiterbildung, da den drei Preisträgern von einer hochkarätigen Jury aus verschiedenen Hochschulen Österreichs jeweils ein Stipendium verliehen wurde, welches sämtliche Kosten für die CFA-Prüfungen (Level I, II & III) deckt. Die Master-Arbeit von Markus Duschet, MA, Absolvent der Master-Spezialisierung Europäische Finanzierung & Risikomanagement (Master-Studiengang Wirtschaftsberatung & Unternehmensführung) wurde auf den hervorragenden 2. Platz gewählt. Betreut wurde diese Arbeit von dem Wiener Neustädter DI Wolfgang Herold, tätig in der Finanzaufsicht für Versicherungen und Pensionskassen bei der FMA (Finanzmarktaufsicht).

„Es freut mich sehr, dass der Einsatz und das großartige Engagement, welches Markus Duschet bei seiner Master-Arbeit gezeigt hat auch extern, also über die FH Wiener Neustadt hinaus, honoriert wird. Seine Abschluss-Arbeit beschäftigt sich mit einem komplexen Thema der Finanzwirtschaft, der Evaluierung von Value-at-Risk-Modellen. Dabei handelt es sich um eine wesentliche Kennzahl in der Finanzbranche, worüber das Risiko von Finanzinstituten gesteuert wird. Ich gratuliere Markus Duschet ganz herzlich zu seiner hervorragenden Leistung und dem 2. Platz beim CFA Society Austria Prize“, so MMag. Dr. Sarah Meisenberger, Studiengangsleitung Wirtschaftsberatung & Unternehmensführung an der FH Wiener Neustadt.

Voraussetzung für die Einreichung beim CFA Society Austria Prize war eine mit der Note „Sehr gut“ beurteilte Bachelor-, Master- bzw. Diplomarbeit oder auch Dissertation zum Themenbereich „Investments“, die an einer österreichischen Universität oder Fachhochschule verfasst wurde. Konkret wurden Praxisrelevanz, Aufarbeitung und Darstellung, innovativer Ansatz und die Untersuchungsmethodik beurteilt, was Markus Duschet, MA, seine besondere Auszeichnung einbrachte.


Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik GmbH

Infocenter T: +43(0)2622/89 084-0 F: +43(0)2622/89 084-99

Bleiben Sie mit dem FH Newsletter immer am neuesten Stand.

Abonnieren Sie den FH Newsletter Jetzt abonnieren