Immer auf dem neuesten Stand.

 Best Practice Kongress 2019, Krems

Studierende aus dem Exzellenz-Programm der FH Wiener Neustadt (Fachbereich Industrial Management), konnten die diesjährige Best Practice-Konferenz der StEP-UP zum Thema "Wege zur systematischen Produktivitätssteigerung" besuchen.

FHWN Wirtschaftsingenieur Best Practice Kongress Krems 2019

Herr Streißelberger, Herr Leitgeb, Herr Rysavy und Herr Touati aus dem Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieur konnten dabei wertvolle Insights zu topaktuellen Themen wie "Erfolgreiche Kollaboration von Mensch, Maschine und Automation", "Digitalisierung in der Fertigung - Fluch oder Segen?" oder "Wettbewerbsvorteil durch World Class Manufacturing" gewinnen.

Die Vorträge waren allesamt sehr praxisnah und stammten von österreichischen Paradeunternehmen wie voestalpine, Pankl System, Atomic, Infineon und anderen.

Im Rahmen der Veranstaltung konnten sich die Studierenden mit diesen österreichischen Vorzeigebetrieben bereits zu weiterführenden Fragestellungen austauschen. Sicherlich nicht zum Nachteil für die spätere Karriere!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------     

Exkursion TSA-Traktionssysteme Austria, Wiener Neudorf und Hoerbiger GmbH, Wien

Am 12.04.2019 besuchten die WING Vollzeit-StudentInnen im Rahmen der Vorlesung Lean Production, des Fachbereichs Industrial Management, das Unternehmen Traktionssysteme Austria. TSA fertigt am Standort in Wiener Neudorf Elektromotoren, Generatoren und Getriebe für Schienenfahrzeuge. Das Team rund um Dr. Markus Müller schilderte den Studierenden eindrucksvoll die Aufgaben, die im Rahmen des Produktentwicklungs- bzw. des Fertigungsprozesses zu lösen sind.

  

Ein Werksrundgang, bei dem die verwendeten Lean-Werkzeuge vorgestellt und diskutiert wurden, rundete den äußerst informativen Besuch ab. Die Gesamtpräsentation des Unternehmens und wie es gelingt, den wechselnden Markterfordernissen gerecht zu werden, beeindruckte die Teilnehmer des Exkursion.

Bei Firma HOERBIGER, die weltweit in der Öl-, Gas- und Prozessindustrie, in der Automobilindustrie und in der Sicherheitstechnik tätig ist, konnten die Studierenden den Produktionsprozess von Kompressoren begutachten. Bereits beim Empfang informierte eine interaktive Videowall die StudentInnen über das Unternehmen und dessen Produkte. Auch bei diesem Besuch stand das Thema Lean Production an oberster Stelle. Johannes Karlhofer schilderte anschaulich, wie das Wertschöpfungsverständnis über alle Ebenen des Unternehmens gelebt wird.

  

Beim Werksrundgang im Materialfluss wurden die unterschiedlichen Fertigungsstufen vorgestellt. Auch dem Informationsfluss wurde die entsprechende Beachtung geschenkt, da auch dieser für kurze, kundengerechte Durchlaufzeiten verantwortlich ist.

Die Studierenden konnten so abermals die in der Theorie besprochenen Lean–Werkzeuge im Praxiseinsatz beobachten und viel Eindrücke für die eigene berufliche Laufbahn mitnehmen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------       

Exkursion Pilotfabrik TU Wien, Aspern

Am 10.01.2019 wurde im Rahmen der Lehrveranstaltung „Methoden und Werkzeuge der ‚Digital Factory‘ “ die Pilotfabrik der TU Wien in Aspern besucht. Dabei konnten sich die Studierenden des Masterstudiengangs Wirtschaftsingenieur über aktuelle Umsetzungen der Digitalisierung in Fertigungs- und Montageunternehmen informieren. Die vorgestellten Themen erstreckten sich von der Maschinenbestückung durch Roboter, der Materialanlieferung durch fahrerlose Transportsysteme, sowie werkerunterstützenden Maßnahmen im Montagebereich. Besonders der Arbeitsplatz mit einer gewollten Mensch-Roboter-Interaktion war für die Studierenden besonders interessant.

Zusätzlich wurden durch Mitarbeiter der Pilotfabrik aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt. Alles in allem war dies ein äußerst interessanter Abend, bei dem „Industrie 4.0“ angreifbar gemacht wurde!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------       

Best Practice Kongress, Krems

Am 21. Juni 2018 fand die diesjährige Best Practice-Konferenz der StEP-UP zum Thema "Wege zur systematischen Produktivitätssteigerung" statt. Im Rahmen eines Förderprogramms konnten auch vier die BSc-Studierenden M. Wersonig und L. Marhold sowie K. Debbah und J. Werner (beide nicht am Foto) an der Konferenz teilnehmen und von den Referaten und Diskussionen profitieren. Der Programmbogen spannte sich von der kundenauftragsbezogenen Fertigung über die Wertstromanalyse hin zu Innovationsprozessen.

Besonders interessant war der Vortrag des FHWN-Absolventen Patrick Rupprechter MSc, MSc, MA, der über die smarte Werkzeugfertigung  der Zukunft referierte. Auch hier zeigte sich, dass der Fachbereich mit den betreuten Themen am Puls der Zeit ist.

Ein intensives Networking mit Österreichs Vorzeigebetrieben rundete die gelungene Veranstaltung ab.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------    

Best Practice Kongress, Graz

                                                                                     

                        

Beim Best Practice Kongress der Wirtschaftsingenieure (4.Mai 2018) stand heuer das Thema "Wertsteigerung durch Innovation & Effizienz" im Mittelpunkt.

Dabei wurde von namhaften Unternehmen wie AMAG, MIBA, PORR und weiteren eindrucksvoll präsentiert, wie sich beide Aspekte nicht ausschließen, sondern gegenseitig verlangen.

Als Mitglied des Verbandes der Wirtschaftsingenieure wurde die FH Wiener Neustadt durch den Fachbereich Industrial Management vertreten, der wesentliche Erkenntnisse der Tagung direkt in die Lehre einfließen lässt.

Somit sind die Studierenden stets up-to-date mit den Bedürfnissen und den relvanten Fragestellungen der Wirtschaft.

 

  

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Exkursion Knorr – Bremse und Zelisko, Mödling

Am 12.12.2017 besuchten die Tagesstudierenden des Studiengangs Wirtschaftsingenieur im Rahmen der Vorlesung Betriebstechnik (Industrial Management) die Unternehmen Knorr-Bremse und Zelisko. Am Standort Mödling werden dabei unter anderem Brems- und Sandungssysteme, sowie Messwandler und Signalsysteme für den Schienenverkehr produziert.

  In einem äußerst informativen Vortrag wurde auf die Anforderungen des Marktes sowie auf deren Umsetzung in der Unternehmensorganisation eingegangen. Im Fokus stand hierbei die Gestaltung einer schlanken, verschwendungsarmen Fertigung mit starker Einbindung der Mitarbeiter auf allen Ebenen. Der Erfolge des ständigen, fortwährenden Strebens nach Perfektion konnte von den Studierenden direkt am Shopfloor beobachtet werden.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   

Exkursion Franz Haas Waffel, Leobendorf

Die 3.semestrigen BSc-Studierenden des Wirtschaftsingenieurs hatten abermals die Möglichkeit einen Weltmarktführer zu besuchen. Rund zwei Drittel der globalen Waffel- und Keks-Bedarfe werden auf Anlagen der Fa. Franz Haas Waffel gefertigt. Am Standort Leobendorf konnten daher sämtliche Aspekte des Operations Management live besichtigt werden. Die Gesprächspartner des Unternehmens gingen dabei auf die wesentlichen Aspekte der Produktentwicklung, sowie der Fertigungsplanung und –steuerung ein. Besonders thematisiert wurde dabei die Transformation zu einer lean enterprise mit vielen Anknüpfungspunkten zum Studium.

    

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   

 

Verband der Wirtschaftsingenieure - Bombardier Transportation Austria

 Am 24.10.2017 hielt der Verband der Wirtschaftsingenieure das Regionaltreffen bei Bombardier Transportation in Wien, dem Weltmarktführer im Bereich Straßen- und Stadtbahnen, ab. Dabei konnte das Werk, in dem rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind, besichtigt werden. Im Kompetenzzentrum Wien werden Straßen- und Stadtbahnen für die ganze Welt entwickelt und gefertigt. In mehr als 20 Städten rund um die Welt sind 100% Niederflurstraßenbahnen „FLEXITY“ mit mehr als 1.600 Garnituren aus Wien unterwegs.

Dipl.-Ing. Christian Diewald, Geschäftsführer der Bombardier Transportation Austria GmbH, gewährte den Wirtschaftsingenieuren, darunter auch jene des Fachbereichs Industrial Management der FH Wiener Neustadt, exklusive Einblicke in die Welt der Straßen- und Stadtbahnen im Lichte der Digitalisierung und Industrie 4.0. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   

ECR Academic Partnership Meeting 2017

Der Fachbereich Industrial Management war auch diesmal beim ECR Academic Partnership Meeting (12.10.2017, Wien) vertreten, bei dem es um die Zusammenarbeit des ECR Austria (Efficient Consumer Response) mit den Bildungseinrichtungen ging.

Der ECR, stellvertretend für die Teilnehmer der gesamten Wertschöpfungskette, wie Hersteller und Händler aus der FMCG-Branche, Elektronik- und Logistik-Dienstleister sowie digitale Player, Verpackungsfirmen, Marktforschungs-Unternehmen und Konsulenten, beriet dabei mit den Universitäten und Fachhochschulen eine weitere Verzahnung von Ausbildungsinhalten. Dieses Treffen zeigte abermals, dass die Fachhochschule Wiener Neustadt diese Themen bereits frühzeitig und in einer hohen Qualität in die Lehre eingebettet hat.

Somit sind die Studierenden aus Wiener Neustadt in der Lage, diese Themen auf hohem Niveau diskutieren zu können. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   

 Best Practice-Konferenz

Im Mittelpunkt der Best Practice Konferenz der StEP-Up Austria am 10. Oktober 2017 standen abermals die Möglichkeiten zur "Produktivitätssteigerung" und "Qualitätsverbesserung". Topmanager aus führenden Produktionsunternehmen präsentierten anhand von konkreten Beispielen ihre Erfolgsrezepte zur systematischen Qualitätsverbesserung. Der Fachbereich Industrial Management war ebenso vertreten und konnte aus den Diskussionen rund um das Spannungsfeld Qualität-Anforderungen-Wirtschaftlichkeit wertvolle Impulse für die Lehre in Wiener Neustadt mitnehmen.

 





-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------     

Best Practice:  Wege zur systematischen Produktivitätssteigerung

Auch bei der 19. Ausgabe der Best Practice Konferenz am 22. Juni 2017 der StEP-Up war der Fachbereich Industrial Management der FH Wiener Neustadt intensiv vertreten.

Neben interessanten Einblicken in aktuelle Fragestellungen und Lösungsansätzen zu Themen wie wertschöpfungsorientierte Produktionssysteme, Digitalisierung, Lean- und Prozessmanagement wurde insbesondere das Thema  „Der Mensch in der Industrie 4.0“ sehr angeregt diskutiert. Vielfach wurden Problemstellungen aufgeworfen, die die Studierenden der FH Wiener Neustadt bereits in Kürze selbst betreffen werden bzw. aktuell von diesen in Bearbeitung sind.

Die branchenübergreifende Konferenz hat abermals gezeigt, dass das Ausbildungsprogramm der FH Wiener Neustadt top aktuell ist und die Studierenden perfekt auf bevorstehende Aufgaben vorbereitet. 

  

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   

BVL Logistik Dialog 2017

Bundesvereinigung Logistik Österreich

Zum 33. Mal fand am 6. und 7. April 2017 im Eventhotel Pyramide in Vösendorf der Logistik Dialog der BVL Österreich statt.

Auch heuer trafen sich wieder Persönlichkeiten aus den Bereichen Industrie, Handel, Logistik und Vertreter von Hochschulen wie dem Fachbereich Industrial Management der FH Wiener Neustadt, um die aktuellen Trends und Herausforderungen der Zukunft zu diskutieren.

Die diesjährige Veranstaltung stand unter dem Motto „Kundenfokus – Dynamisierung – Leadership“ und zeigte in eindrucksvollerweise den Einfluss der Digitalisierung auf die moderne Wirtschaft.Neben der Teststrecke „Autonomes Fahren“ der ASFINAG, dem Einsatz von Drohnen zur Zustellung von Paketen und dem Newcomer Contest für innovative Ideen wurden auch die Anforderungen auf den Mitarbeiter von morgen thematisiert.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------    

POST Briefverteilzentrum 

Am 6. April 2017 fand eine äußerst interessante Exkursion ins Briefzentrum der POST nach Wien statt.

Als Mitglied des Verbandes der Wirtschaftsingenieure war auch der Fachbereich Industrial Management der Fachhochschule Wiener Neustadt vertreten.

Neben einer Darlegung der hochperformanten Briefverteilprozesse sorgte vor allem die Besichtigung der Sortieranlagen für viele spannende Fragestellungen, welche allesamt im Tätigkeitsbereich des Fachbereichs beheimatet sind. Übergreifende Prozess-, Organisations- sowie Logistiklösungen sorgen für die beeindruckende Quote von über 95% an Briefzustellungen innerhalb Österreichs am Folgetag.

Der Geschäftsbereich Briefpost und Mailsolutions, dem das Briefverteilzentrum angehört, trägt den größten Teil zum Konzernumsatz bei.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------    

FIT - Frauen in die Technik

Als Teil der Initiative "FIT - Frauen in die Technik" bot der Fachbereich Industrial Management am 31. Jänner 2017 einen Workshop für angehende Studentinnen an. Angeleitet von Nina Eresheim, BSc-Studentin, konnten die Teilnehmerinnen in die Rolle von Produktionsleiterinnen schlüpfen und dabei die Grundsätze einer schlanken, verschwendungsfreien Produktion erkennen.

Durch stufenweise Verbesserungen einer Fahrzeugproduktion (LEGO©-Autos) gelangen den Teilnehmerinnen beeindruckende Effizienzsteigerungen.

Neben spannenden Einblicken in die Produktionsorganisation kam bei dem Workshop auch der Spaß nicht zu kurz.


Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik GmbH

Infocenter T: +43(0)2622/89 084-0 F: +43(0)2622/89 084-99

Bleiben Sie mit dem FH Newsletter immer am neuesten Stand.

Abonnieren Sie den FH Newsletter Jetzt abonnieren