Forschung

Unsere Forschungskompetenzen

Die Fakultät Sicherheit beschäftigt sich seit ihrer Gründung im Jahr 2006 mit den Themen Führung, Einsatz und Strategie. Wissenschaftliche Schwerpunkte sind einerseits Angelegenheiten der Einsatzführung und –steuerung sowie die operative und strategische Zielentwicklung. Diese Bereiche werden sowohl wissenschaftlich, als auch anwendungsorientiert bearbeitet. Es werden insbesondere in der Einsatzführung und –steuerung die neuersten Erkenntnisse der Literatur, aktueller Einsätze und wissenschaftlicher Untersuchungen in die Lehrprogramme übernommen und Handlungsanleitungen entwickelt.

Aktuelle Projekte:

    • Projekt PARSIFAL: Das Ziel der Studie  "Partizipative Sicherheiheitsforschung in Ausbildung und Lehre in Österreich" (PARSIFAL) ist es, Erhebungen an ausgewählten öffentlichen Plätzen, sogenannten Hot Spots, in Städten aus dem gesamten Bundesgebiet durch die Bachelor-Studierenden des Studiengangs "Polizeiliche Führung" durchzuführen bzw. die subjektive Wahrnehmung von Sicherheit/Unsicherheit im öffentlichen Raum zu erheben, um Wissen zur Wahrnehmung subjektiver Sicherheit für Gesamtösterreich zu erlangen.
    • KIRAS-Studie: Die Programmverantwortung für KIRAS (Österreichisches Förderungsprogramm zur Sicherheitsforschung) hat das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT). Studienpartner sind das BM.I, das IRKS, die WU (Kompetenzzentrum für empirische Forschungsmethoden) und die Fachhochschule Wiener Neustadt.

      Das Projekt wurde im Frühjahr 2011 injiziert und ist für die Dauer von 20 Monaten geplant. Die Einbindung der Bachelor-Studierenden "Polizeiliche Führung", Studiengänge 2009 und 2010, erfolgt in der Form, dass die Studierenden eine ihrer Bachelorarbeiten zu diesem Thema erarbeiten und durch ein interdisziplinäres Team betreut werden. Gleichzeitig erhält das Projekt durch die Einbindung der Studierenden in die Erhebungen vielfältiges Datenmaterial.

      Ziel der Studie ist es, ExpertInnen der subjektiven (Un-)Sicherheit auszubilden.

Referenzprojekte:

Die Fakultät Sicherheit setzt sich im Auftrag des Bundeskriminalamts des Bundesministeriums für Inneres mit der Ursachenforschung für Einbruchskriminalität in Österreich auseinander. In der gemeinsamen Studie der Fachhochschule Wiener Neustadt mit der Universität Wien und der Sicherheitsakademie wurden u.a. Strafhäftlinge in Justizanstalten befragt. Das gemeinsame Forschungsergebnis wurde Ende 2010 publiziert.


Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik GmbH

Infocenter T: +43(0)2622/89 084-0 F: +43(0)2622/89 084-99

Bleiben Sie mit dem FH Newsletter immer am neuesten Stand.

Abonnieren Sie den FH Newsletter Jetzt abonnieren