FHWN kooperiert mit Funkerverband


14. Oct 2020

Um auch in Zukunft Lehre & Forschung in der Luft- und Raumfahrt voranzutreiben, kooperiert die FHWN mit dem Amateurfunk Club Neunkirchen.

FHWN und ÖVSV kooperieren

Dass die Fachhochschule Wiener Neustadt sowohl Forschung, als auch Lehre im Bereich der Luft- und Raumfahrt vorantreibt, ist spätestens seit dem sensationellen Erfolg des Projekts PEGASUS allseits bekannt. Um dabei auch in Zukunft im wahrsten Sinne des Wortes in neue Sphären durchdringen zu können, unterzeichnete die Geschäftsführung einen Kooperationsvertrag mit dem Amateurfunk Club Neunkirchen.

Im Zuge der bestehenden Aktivitäten der Fachhochschule Wiener Neustadt im Bereich Raumfahrt, speziell in der Entwicklung von Kleinstsatelliten (auch CubeSats genannt), wurde die Kooperation mit dem Amateurfunk Club Neunkirchen fixiert. Ziel dieser Kooperation ist es, die Lehre und Forschung der FHWN im Bereich des Studiengangs Aerospace Engineering zu verstärken und dem Amateurfunk an der FHWN eine Plattform zu geben.

„Wiener Neustadt war schon immer ein Ort der Luftfahrt-Pioniere. Der Studiengang Aerospace Engineering, dessen Absolventinnen und Absolventen seit Jahren mit offenen Armen von der Industrie aufgenommen werden, ist durch diese Kooperation in der Lage, die Inhalte noch facettenreicher zu gestalten und dadurch einen absoluten Mehrwert für die Studierenden zu generieren. Wir setzen hier auf die hohe Expertise eines Vereins als Partner in der Hochschulforschung “, erklärt FHWN-CEO Mag. Armin Mahr.

zur Presseaussendung


< All News