Das Robotik-Studium am Puls der Zeit! Innovative Roboter-Technik prägt aktuelle Hightech-Trends im Bereich der flexiblen industriellen Produktion, der mobilen autonomen Roboter-Systeme und der Technik im medizinischen Bereich.

Key Facts

Academic Degree
Akademischer Grad
Bachelor of Science in Engineering (BSc.)
Language
Sprache
Deutsch
Ects
ECTS
180
Campus
Campus
Campus 1 Wiener Neustadt Robotik-Labor in Mödling
Duration
Dauer
6 Semester
Start
Studienbeginn
September
Organisationsform
Vollzeit
Aufnahmetermin(e)
Laufend
Kosten
EUR 363,36 + EUR 20,20 ÖH-Beitrag pro Semester
Studienplätze
30
Bewerbungsfrist
08.06.2020
Pflichtpraktikum
Ja

Highlights

  • Interdisziplinäres Hightech-Studium
  • Praxisorientierte Ausbildung
  • Individuelle Vertiefung durch Projekte, Spezialisierungen und die Bachelor-Arbeit
  • Schwerpunkt Robotik Virtualisierung
  • State-of-the-Art-Tools
  • Exzellente berufliche Perspektiven
  • Top-ReferentInnen:
  • FH Wiener Neustadt, Robotics course of studies Referent Thilo Sauter
    Univ.Prof. DI Dr. Thilo Sauter
    Integrierte Sensorsysteme und Kommunikationsnetze in der Automatisierungstechnik
    Prof. Sauter ist Experte für integrierte Sensor-Systeme und industrielle Kommunikationstechnik mit Fokus auf Feldbusse, Echtzeit-Ethernet, Systemintegration, Security und Uhren-Synchronisation.
  • Berufsfelder & Karriere

    Bei führenden Hightech-Unternehmen und innovativen klein- und mittelständischen Betrieben herrscht starker Bedarf an hoch qualifizierten und interdisziplinär ausgebildeten MitarbeiterInnen im Bereich der Robotik und Automatisierungstechnik.

    Das Bachelor-Studium Robotik eröffnet Berufsaussichten in den verschiedensten Tätigkeitsbereichen:

    • Automatisierungs- und Produktionstechnik
    • Programmierung & angewandte Informatik
    • Simulation, Visualisierung & Virtualisierung
    • Technisches Projekt- & Produktmanagement
    • Anwendungstechnik, Service, technischer Vertrieb
    • Forschung & Entwicklung

    Praxisperspektiven

    Schwerpunkte zu aktuellen Themen der Robotik, Automatisierungstechnik, Bildverarbeitung und Objekterkennung, maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz stellen eine praxisnahe und zukunftsorientierte Ausbildung sicher.

    Rund ums Praktikum

    Robotik-Studierende finden durch das Praktikum einen idealen beruflichen Einstieg mit exzellenter Perspektive im dichten Netzwerk der Unternehmens- und ForschungspartnerInnen.

    Dabei erfolgt die individuelle Bearbeitung einer anspruchsvollen Aufgabenstellung der Robotik in einem Unternehmen mit Betreuung an der Fachhochschule.

    Zu diesem Thema wird auch die Bachelor-Arbeit verfasst. Das Berufspraktikum im sechsten Semester dauert mindestens 12 Wochen à 30 Wochenstunden.

    Neben der hohen Praxisrelevanz legt die FH Wiener Neustadt großen Wert auf angewandte Forschung. Informationen zu unserem Labor Robotik & Automatisierung finden Sie durch einen Klick auf den Link.

    Abonnieren Sie den YouTube-Kanal des Studiengangs Robotik und sehen Sie spannende Kurzvideos der Projekte unserer Studierenden und des Robotik-Teams.

    Stimmen aus der Praxis

    Dipl.-Ing. Alexander Kamleithner

    Leiter Robots & Application bei ABB Robotics Österreich

    "Als Technologieführer im Bereich Automatisierung und Robotik denken wir bereits heute innovative Lösungen von morgen. Deshalb sind wir Partner des Studiengangs Robotik und setzen so neue Ideen in die Praxis um."

    Dipl.-Ing. Andreas Huber

    Automation Technology bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik

    "Für den Erfolg unserer Firma sind qualifizierte MitarbeiterInnen und innovative Lösungen essentiell. Der Studiengang ermöglicht es mit Nachwuchs-TechnikerInnen in Dialog zu treten und Lösungen für die Automobilproduktion von morgen zu erarbeiten."

    Dipl.-Ing. Peter Wurm

    Senior Manager Process Engineering bei Firma ZKW Elektronik GmbH

    "Der Einsatz von Robotik ermöglicht ZKW wettbewerbsfähige, hochwertige Produkte zu produzieren. Zukunftsfähige Firmen benötigen hochqualifiziertes Personal, um Roboter in Automatisierungsanlagen optimal zu betreiben."

    Flagship-Projekte

    FHWN Robotik Foto4 Nemecek

    Aufbau Roboterzellen

    In diesem Projekt wurden zwei Roboterzellen aufgebaut und für je eine Demoanwendung in Betrieb genommen.

    Segmente

    Roboconda – Roboterschlange erwacht zum Leben

    Im Zuge der Lehrveranstaltung „Projekt Robotik 2“ (2. Semester) wurde von den Robotik-Studenten Dominik Krawczyk, Christoph Reisinger und Timothy Würrer eine Roboterschlange konstruiert.

    FHWN, Project Sensor IC

    SENSOR-IC

    Das Projekt SENSOR-IC ging im Rahmen der europaweiten Design Competition von Europractice als ein Siegerprojekt zur Realisierung des optischen Multi-Sensor-Konzeptes hervor.

    Unsere KooperationspartnerInnen

    Studieneinblick

    Studienplan

    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Mathematik 1
    5
    Grundlagen der Informatik
    3
    Imperative Programmierung
    4
    Mechanik 1 – Statik
    3
    Elektrotechnik 1 – Felder
    3
    Betriebswirtschaftslehre
    3
    Projektmanagement
    2
    Business English
    2
    Betriebssicherheit
    2
    Projekt Robotik 1
    3
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Mathematik 2
    5
    Software Engineering
    2
    Objektorientierte Programmierung
    4
    Mechanik 2 – Dynamik
    3
    Elektrotechnik 2 – Netzwerke
    3
    Elektronik
    4
    Computer Aided Design
    4
    Technical English
    2
    Projekt Robotik 2
    3
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Datenanalyse und Statistik
    3
    Scientific Computing
    2
    Algorithmen und Datenstrukturen
    4
    Roboterkinematik
    3
    Automatisierungstechnik
    4
    Aktoren und Endeffektoren
    3
    Sensorik
    4
    Embedded Systems
    4
    Projekt Robotik 3
    3
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Industrielle Robotik
    3
    Mobile Robotik
    3
    Netzwerke und Bussysteme
    3
    Bildverarbeitung und Objekterkennung
    4
    Regelungstechnik
    4
    Simulation und Bahnplanung
    4
    Produktion und Logistik
    3
    + Lehrveranstaltungen aus gewählter Spezialisierung
    6
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Medizinische Robotik
    3
    Datenbanken und Maschinelles Lernen
    4
    Einführung Künstliche Intelligenz
    4
    Robotik Visualisierung
    4
    Flexible Produktion
    4
    Wissenschaftliches Publizieren
    2
    + Lehrveranstaltungen aus gewählter Spezialisierung
    9
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Berufspraktikum
    20
    Bachelor-Arbeit Begleitseminar
    9
    Bachelor-Prüfung
    1

    Spezialisierungen

    Sie können zwischen zwei Spezialisierungen im vierten und fünften Semester wählen. Diese bestehen aus Vorlesungen, Seminaren, Projekten, dem Berufspraktikum und der Bachelor-Arbeit.

    Industrielle Robotik (IR)

    Die Spezialisierung Industrielle Robotik hat als Schwerpunkt das Thema Mensch-Roboter-Kollaboration und deren industrielle, automatisierte Anwendung. Im Themenbereich der Spezialisierung erfolgen auch das Berufspraktikum und die Bachelor-Arbeit.

    Mobile Robotik (MR)

    Die Spezialisierung mobile Robotik setzt auf die Schwerpunkte Orientierung und Navigation von Robotern in unbekannter Umgebung.Im Themenbereich der Spezialisierung erfolgen auch das Berufspraktikum und die Bachelor-Arbeit.

    Zugang & Aufnahme

    Zugangsvoraussetzungen:

    • Allgemeine Universitätsreife oder einschlägige Studienberechtigungsprüfung oder einschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzqualifikation
    • Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1
    • AbsolventInnen facheinschlägiger HTLs haben die Möglichkeit direkt ins 2. Semester einzusteigen. Infos dazu finden Sie hier
    • Studieren ohne Matura: Infos dazu finden Sie hier

    Aufnahmeverfahren:

    1. Bewerben Sie sich unter onlinebewerbung.fhwn.ac.at und laden alle für die Anmeldung erforderlichen Dokumente inkl. Motivationsschreiben hoch. Das Motivationsschreiben soll Ihre Beweggründe für die Studienwahl sowie Ihre persönliche Einschätzung der eigenen Voraussetzungen beinhalten. Bewertet wird auch die formale Darstellung Ihres Motivationsschreibens.
    2. Sie erhalten eine Einladung zum Aufnahmetest.
      Dies ist ein Intelligenzstrukturtest am Computer, fachspezifisches Wissen ist hierfür nicht erforderlich.
    3. Je nach Testergebnis werden Sie zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Das Aufnahmegespräch umfasst Fragen zu Ihren persönlichen Vorstellungen über das Berufsbild und zum gewählten Studiengang, zu Ihrem Robotik-Vorwissen sowie zu Ihren persönlichen Stärken und Verbesserungspotentialen. Bewertet wird außerdem der sprachliche Ausdruck im Aufnahmegespräch.
    4. Sie erhalten ca. zwei Wochen nach dem Aufnahmegespräch eine Verständigung. Die Aufnahme erfolgt entsprechend der Reihung der Eignung der Bewerbungen. Dabei werden Intelligenzstrukturtest sowie Motivationsschreiben mit insgesamt 30 % und die Bewertung des Aufnahmegespräches mit 70 % gewichtet.

    Zertifizierungen

    Die folgende Zertifizierung wird über den Fachbereich Industrial Management angeboten:

    Unser Zertifizierungspartner:

    Forschungsprofil

    Forschung Robotik Bild 2

    Virtual Robot Control

    Virtual Robot Control ist eine offene, MATLAB-basierte Plattform mit der beliebige Roboter-Kinematiken erstellt, dargestellt und interaktiv bewegt werden können.

    Mustafa Algan und Yumi

    YUMI - Unterhaltung mit einem Roboter

    Im Rahmen eines laufenden Studierendenprojektes wurde dem kollaborierenden 6-Achs Roboter der Firma ABB namens „YUMI“ beigebracht, auf einer Tastatur vorgegebene Texte zu tippen.

    FHWN Studiengang Robotik Forschung SEA4 KET

    SEA4KET

    Der Projektabschnitt fokussiert sich auf die Optimierung und Modellierung der Automatisierung moderner Halbleitertechnologien in der europäischen Halbleiterindustrie.

    Das Studium verfolgt einen interdisziplinären Ansatz, der auf den Gebieten Robotik, Informatik, Mechanik, Elektrotechnik, Mathematik und moderner Produktion eine breite technische Grundlagenausbildung auf hohem akademischen Niveau bietet.

    Schwerpunkte zu aktuellen Themen der Automatisierungstechnik, Bildverarbeitung und Objekterkennung, maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz stellen darüber hinaus eine zukunftsorientierte Ausbildung sicher.

    Dadurch sind die Studierenden in der Lage, die Konzeption, Modellierung, Simulation, Programmierung, Visualisierung, Implementierung bis hin zur Optimierung von komplexen Robotersystemen durchzuführen.

    Die folgenden Kompetenzen erwerben Sie während des Bachelor-Studiums Robotik:

    • Auslegung, Implementierung und Optimierung von Robotersystemen für industrielle, mobile und medizinische Anwendungsfelder
    • Robotersysteme rechnergestützt modellieren, simulieren, dessen Bahn planen und Bewegung analysieren, regeln und optimieren
    • Darstellung und dynamische Visualisierung von Robotersystemen im Prozessumfeld
    • Programmierung von Robotersystemen mit Anbindung an Leitsysteme
    • Ausgewählte Technologien der Bildverarbeitung, Objekterkennung, Machine Learning und Künstlichen Intelligenz auf Robotersystemen umzusetzen
    • Wissenschaftliche Kompetenzen – Systematik, Methodik & Dokumentation
    • Soziale Kompetenzen – Kommunikation, Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen

    Sowohl bei führenden Hightech-Unternehmen als auch bei innovativen klein- und mittelständischen Betrieben herrscht – verstärkt durch den Wandel in Richtung Industrie 4.0 – im Bereich der Robotik und Automatisierungstechnik starker Bedarf an hoch qualifizierten und interdisziplinär ausgebildeten MitarbeiterInnen.

    Berufsaussichten für AbsolventInnen des Bachelor-Studiengangs Robotik:

    Automatisierungs- und Produktionstechnik, Programmierung und angewandte Informatik, Simulation, Visualisierung und Virtualisierung, technisches Projekt- und Produktmanagement, Anwendungstechnik, Service, technischer Vertrieb, Forschung & Entwicklung