FAQs

Logopädie | Bachelor

1. Schritt: Computertest (allgemeiner Intelligenztest)

2. Schritt: berufsspezifischer Eignungstest: Stimmscreening (u. a. ist ein Lied vorzubereiten), myofunktionelle Überprüfung (Schluckmuster, Artikulation, Zungen- und Mundmuskulatur), schriftlicher Sprachtest (Grammatik, Rechtschreibung, Wortschatz), persönliches Gespräch

Praktika finden vom –zweiten bis zum sechsten Semester statt. Das Stundenausmaß beträgt im zweiten und dritten Semester 138 Stunden, im vierten Semester 325 Stunden, im fünften Semester 250 Stunden und im sechsten Semester 275 Stunden. Die Praktika finden u. a. in Krankenhäusern, Rehabilitationszentren, Ambulatorien, Pflegeheimen oder in freier Praxis statt. Bei der Praktikumssuche werden Sie von der FH Wiener Neustadt unterstützt.

In Krankenhäusern, Rehabilitationszentren, Ambulatorien, Pflegeheimen, Gesundheitszentren oder Institutionen für Prävention, für mobile Dienste oder in freier Praxis.

Es gibt die Möglichkeit, am Ende des vierten Semesters ein Auslandspraktikum (mit Fokus auf dem deutschsprachigen Raum) zu absolvieren.

Pro Jahr stehen 15 Studienplätze zur Verfügung.

Im Fokus der Logopädie steht der kommunizierende Mensch. Als TherapeutInnen diagnostizieren, therapieren und beraten wir Menschen aller Altersstufen in den Bereichen Stimme, Sprache, Sprechen, Hören und Schlucken.

Es handelt sich um fachlich-methodische, sozial-kommunikative und wissenschaftliche Kompetenzen. Die Vermittlung der Kompetenzen erfolgt durch theoretische Lehrveranstaltungen inkl. anwendungsbezogener Übungsanteile und durch die praktische Ausbildung an den Praktikumsstellen und in der FH-eigenen Lehr- und Forschungspraxis.

Das abwechslungsreiche Studium bereitet optimal auf das vielseitige Berufsfeld der Logopädie vor. Aufgrund der verschiedenen fachlichen Bereiche und der Tätigkeit mit Menschen aller Altersgruppen, kann die Vielfältigkeit des Berufs nach dem Studium voll ausgeschöpft werden.

Der Studiengang Logopädie verfügt über eine Lehr- & Forschungspraxis, in der Studierende das erworbene Wissen in speziellen Behandlungsräumen unter möglichst realen Bedingungen aktiv anwenden.

Lehrveranstaltungen finden von montags bis freitags und in seltenen Fällen auch samstags statt.