FAQs

Training und Sport | Master

Positiver Abschluss eines facheinschlägigen* Bachelor- oder Diplom-Studiums (FH oder Universität) oder der Abschluss eines gleichwertigen** oder höherwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungsinstitution im Umfang von mindestens 180 ECTS.

*Als facheinschlägig gelten sportwissenschaftlich ausgerichtete Studiengänge mit mindestens 20 ECTS in Sport- und Trainingswissenschaftlichen Kernfächern: Sportbiologie (Anatomie, Physiologie, Leistungsphysiologie), Trainings- und Bewegungslehre (Ausdauer-, Kraft- und Schnelligkeitstraining, Beweglichkeit, Biomechanik), Methodik und Didaktik, Leistungsdiagnostik, Trainingsplanung, wissenschaftliches Arbeiten.

**Als gleichwertig gelten Studiengänge aus folgenden Bereichen: Anthropologie, Biochemie, Biologie, Biomedizin, Ernährungswissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Humanmedizin, Lehramtsstudien, Mathematik/Physik, Medizintechnik, Pädagogik, Pharmazie, Psychologie, Sozialwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften.

Das Hauptaugenmerk im Studium liegt auf den physiologischen Anforderungen im (Nachwuchs-)Leistungssport. Weitere Schwerpunkte werden in den Bereichen Sportmanagement und Coaching gesetzt.

Das Studium qualifiziert u. a. für folgende berufliche Tätigkeitsfelder:

  • (Chef-)TrainerIn, TrainingswissenschaftlerIn, sportliche/r LeiterIn und SportkoordinatorIn in nationalen und internationalen Fachverbänden, Trainingszentren und Vereinen
  • Strategische Leitung für die strukturelle Talentsichtung, Auswahl und Förderung
  • TrainingswissenschaftlerIn für die professionelle Wettkampfvorbereitung, -durchführung und -auswertung
  • ManagerIn mit dem Fokus auf den Aufbau eines international vergleichbaren Trainingsumfelds im Hochleistungssport
  • BeraterIn und SportmanagerIn bei Sportgroßveranstaltungen und in Sportorganisationen
  • Strategische Leitung für Impulse zur Veränderung bildungsprogrammatischer Grundlagen für den österreichischen Sport
  • BeraterIn für Sportraumkonzeptionen und den Sportstättenbau

Wichtig ist ein grundlegendes Interesse an den Sportwissenschaften, der eigene sportliche Hintergrund ist von großem Vorteil. Aber LeistungssportlerIn müssen Sie nicht sein.

Ja. In Fußdistanz befinden sich zwei Studentenwohnheime. Melden Sie sich bitte zeitgerecht in diesen Studentenwohnheimen an: Studentenwohnheim der WIHAST, Studentenwohnheim der FH Immobiliengesellschaft.

Neue Jahrgänge starten jeweils Anfang September (KW 37). Im Februar ist kein Studienbeginn möglich. Bewerbungsschluss für den Studienbeginn 2019 ist am 10. Juni 2019.