Work experience

Erasmus+ gefördertes Auslandspraktikum

  • Dauer: mindestens 2 bis maximal 12 Monate
  • jedes Unternehmen bzw. jede Trainings- und Forschungseinrichtung oder sonstige Organisation innerhalb der Erasmus+ Programmländer ist möglich. Ausnahmen davon sind Organe der Europäischen Union sowie Einrichtungen, die EU-Programme abwickeln.
  • monatlicher Zuschuss in Höhe von € 384 bis € 435 (abhängig vom Gastland)
  • Vollzeit Praktikum
  • Infoblatt, Ablauf

Optionen

PFLICHTPRAKTIKUM

  • Das Berufspraktikum ist integraler Bestandteil des Studiums.
  • Das Erasmus+ Praktikum wird im Zeugnis anerkannt (ECTS).

FREIWILLIGES PRAKTIKUM

  • Die Studiengangsleitung prüft, ob das Praktikum eine sinnvolle Ergänzung des Studiums darstellt.
  • Die Anerkennung erfolgt im Diploma Supplement.

GRADUIERTEN PRAKTIKUM

  • Die Bewerbung erfolgt noch während des Studiums.
  • Das Praktikums muss innerhalb von 12 Monaten nach Abschluss des Studiums absolviert werden, eine gleichzeitige Einschreibung an einer Hochschule ist nicht möglich.
  • Der Aufenthalt wird dem zuletzt absolvierten Zyklus zugerechnet und ist demnach nur möglich, wenn noch nicht die vollen 12 Monate konsumiert wurden.
  • Die Studiengangsleitung prüft, ob das Praktikum eine sinnvolle Ergänzung des Studiums darstellt.

Generelle Regeln

  • Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden, die einem Studium nachgehen, welches zu einem akademischen Grad führt. Außerordentliche Studierende aus Lehrgängen zur Weiterbildung sind nur dann zugelassen, wenn die Lehrgänge zu einem Master-Grad führen.
  • Ausgeschlossen sind Aufenthalte in jenem Land, in dem Studierende sich gewöhnlich aufhalten. Mobilität in das Herkunftsland ist grundsätzlich möglich, hat aber die niedrigste Priorität.
  • Sonderzuschüsse für Studierende mit Behinderungen, chronischen Krankheiten und anderen Benachteiligungen sind möglich. Bei der Vorbereitung des Aufenthalts wird um eine Bekanntgabe der Situation sowie um eine Einschätzung der Mehrkosten, die voraussichtlich bei der Mobilität bzw. im Gastland entstehen, abzugeben (zB Adaptierte Unterkunft, Unterstützung bei der Reise, medizinische Betreuung, Hilfsmittel, Adaptierung von Lernmaterialien, eine Begleitsperson sowie je nach individueller Situation).
  • Während des Pflichtpraktikums zahlen Studierende die reguläre Studiengebühr an die FHWN. 
  • Studierende sind verpflichtet, für ausreichend Versicherungsschutz während des Praktikums Sorge zu tragen.
  • Ein online Sprachtest (OLS) vor und nach dem Auslandsaufenthalt ist füralleTeilnehmer an Erasmus+ Mobilitäten verpflichtend (Muttersprachler sind ausgenommen). Lizenzen für freiwillige online Sprachkurse sind im International Office erhältlich.

  • Erasmus+ Programmländer sind die 28 EU-Mitgliedstaaten, sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, die Türkei und die frühere jugoslawische Republik Mazedonien. Die Schweiz nimmt nicht am Erasmus+ Programm teil.

Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik GmbH

Infocenter T: +43(0)2622/89 084-0 F: +43(0)2622/89 084-99

Bleiben Sie mit dem FH Newsletter immer am neuesten Stand.

Abonnieren Sie den FH Newsletter Jetzt abonnieren