Die FH Wiener Neustadt vergibt gemeinsam mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans Riegel-Fachpreise.

Ausgezeichnet werden die jeweils drei besten eingereichten vorwissenschaftlichen Arbeiten (VWA) der 8. Klasse in den Fächern:

  • Informatik
  • Mathematik
  • Biologie
  • Physik

Teilnahmeberechtigt sind alle Schüler*innen der Allgemeinbildenden Höheren Schulen (AHS) in Niederösterreich, im Burgenland und in Kärnten.

Pro Fach werden drei Preise vergeben:

1. Preis: EUR 600,00

2. Preis: EUR 400,00

3. Preis: EUR 200,00

Die Gewinner*innen werden über die Preisvergabe schriftlich verständigt.

Die Schulen der Erstplatzierten erhalten jeweils einen Sachpreis für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. Dieser wird nach Festlegung der Preisträger*innen mit der Schule abgestimmt und bei der Verleihung der Dr. Hans Riegel-Fachpreise überreicht.

Die Jury besteht aus Wissenschafter*innen der FH Wiener Neustadt, welche die Arbeiten begutachten und auch bewerten.

Bitte beachten Sie die Richtlinien zur Verwendung von Abbildungen (Fotos, Bilder, Grafiken etc.), da es sich bei der Einreichung zum Wettbewerb um eine Veröffentlichung handelt.

HIER finden Sie unseren Folder mit allen Infos zu den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen.

Die Einreichfrist für 2022 ist beendet.


HIER gelangen Sie zur Presseaussendung und den jeweiligen Preisträger*innen der Dr. Hans Riegel-Fachpreise 2021.


Teilnahmebedingungen

Was soll eingereicht werden?

  • Vorwissenschaftliche Arbeiten des aktuellen Schuljahres, die den Bereichen Informatik, Mathematik, Biologie oder Physik zuzuordnen sind.
  • Stellungnahme der betreuenden Lehrperson (Formular)
  • Schriftliche Zustimmung der Erziehungsberechtigten (Formular) - bei minderjährigen Bewerber*innen ist dieses Formular von den Erziehungsberechtigten zu unterzeichnen

Kriterien

  • Originalität des gewählten Themas
  • Umfassende und zugleich zusammenfassende Behandlung des gewählten Themas
  • Klare und wissenschaftlich korrekte Sprache
  • Wissenschaftliche Darstellung (Zitierung, Sachlichkeit)
  • Verwendung sinnvoller grafischer und bildlicher Darstellungen
  • Klar erkennbarer Eigenanteil der Verfasserin/des Verfassers (Literaturrecherche, Feldstudien, eigene Experimente)

Einreichung

Bitte das folgende Bewerbungsformular ausfüllen und die erforderlichen Unterlagen im PDF-Format hochladen.


Kontakt

Karin Aringer