Health Care Informatics verknüpft ausgeprägte technologische Kompetenzen in der Informatik mit konkreter Anwendungsorientierung für Medizintechnik und den gesamten Gesundheitssektor zur aktiven und positiven Mitgestaltung des digitalen Wandels.

Key Facts

Akademischer Grad
Akademischer Grad
Master of Science (MSc)
Sprache
Sprache
Deutsch (teilweise Englisch)
Ects
ECTS
120
Campus
Campus
Campus 1 Wiener Neustadt
Dauer
Dauer
4 Semester
Start
Studienbeginn
September 2021
Organisationsform
Berufsbegleitend
Aufnahmetermin(e)
Laufend
Kosten
EUR 363,36 +ÖH-Beitrag pro Semester
Studienplätze
25
Bewerbungsfrist
23.06.2021
Pflichtpraktikum
Nein

Highlights

  • Anwendungs- & kompetenzorientierte Ausbildung an der Schnittstelle Technik & Gesundheit
  • Ausbildung zu Technologie- & Digitalisierungsfachkräften für Gesundheitswesen & Gesundheitsökonomie
  • Hoher Praxisanteil durch Kooperationen, Forschungsprojekte & Top-Referent*innen
  • Synergieeffekte im interdisziplinären Studium durch gelebte Kooperation aller Fakultäten
  • Studieren am Technopol-Standort Wiener Neustadt
  • Top-ReferentInnen:
  • FHWN Wappen
    Dr. Cornelia Schneider
    Leiterin Institut für Informatik an der FHWN
    Cornelia Schneider studierte Software Engineering für Medizin an der FH Oberösterreich am Campus Hagenberg und absolvierte berufsbegleitend das Studium der Gesundheitswissenschaften an der UMIT sowie das FWF Doktoratskolleg GIScience für Geoinformatik an der Universität Salzburg. Sie leitet seit 2019 das Institut für Informatik der FHWN, forscht seit über 10 Jahren in nationalen und internationalen Forschungsprojekten zu assistiven Technologien und ist Vorstandsmitglied der AAL Austria.
  • FHWN Wappen
    Mag. Dr. Stefan Sabutsch
    Leiter Standard & Usability, ELGA GmbH
    Dr. Stefan Sabutsch ist seit 2010 bei ELGA GmbH als Teamleiter für den Bereich „Standards & Usability“ tätig. Schwerpunkte seiner Arbeit liegen bei Standards für Dokumente und Terminologien in ELGA sowie Fragen der Benutzerfreundlichkeit. Seit 2007 ist er Präsident der Standardisierungsorganisation HL7 Austria, seit 2018 ebenfalls Präsident der DICOM Anwendergruppe Austria. Er ist zertifizierter HL7 CDA Spezialist und Co-Moderator des Österreichischen Interoperabilitätsforums.
  • FHWN Wappen
    MMag. Michael Hackl
    Digitalisierungskoordinator und Stabsstelle "Strategische SV-Programme", IT-Services der Sozialversicherung GmbH
    MMag. Michael Hackl studierte an der Wirtschaftsuniversität Wien mit Auslandssemester in Kanada Handelswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre. Er ist Certified Senior Programme Manager (zSPM) und Senior Process Manager (SPcM). Seit 2002 ist er im Projektmanagement mit Schwerpunkt Gesundheitswesen tätig – 10 Jahre in einer Unternehmensberatung, aktuell bei der IT-Services der Sozialversicherung GmbH als Digitalisierungskoordinator und als Verantwortlicher für strategische Projekte.
  • Berufsfelder & Karriere

    Die Berufsfelder sind vielfältig und bieten die Möglichkeit zur Begründung von und Mitwirkung an innovativen Entwicklungen. Beispiele für Einsatzbereiche finden sich in der elektronischen Patient*innendokumentation und deren Implikation auf Anbieter*innen von Gesundheitsdiensten mit verstärktem Einsatz von assistierenden Technologien, Telehealth, -prevention & -rehabilitation. Nach Abschluss Ihres Studiums erwarten Sie somit Top-Jobchancen!

    • IT-Schnittstellenmanagement im Gesundheitswesen
    • IT-Entwicklungsleitung
    • IT-Management auf Ebene von Organisationseinheiten oder Organisationen
    • IT-Requirements-Engineering im Gesundheitswesen
    • Health IT-Qualitymanagement
    • Koordination der IT-gestützten interprofessionellen Patient*innenversorgung
    • Eigenständige Forschungs- & Entwicklungsprojekte f. Entscheidungs- & Sozialversicherungsträger*innen

    Praxisperspektiven

    Ihre Benefits: Sie erhalten eine fundierte Informatik-Ausbildung, v. a. in Bezug auf Systemadministration, Daten- und Informationsverwaltung sowie Datenanalyse und das erforderliche Domänen-Wissen, insbesondere die Fachterminologie und das Wissen um die Akteur*innen im österreichischen Gesundheitswesen.

    Rund ums Praktikum

    Ein verpflichtendes Berufspraktikum ist nicht vorgesehen. Praxisprojekte sind im Rahmen von Lehrveranstaltungen im Modul "Health Informatics" integriert.

    Studieneinblick

    Studienplan

    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Informationssysteme im Gesundheitswesen
    3
    Software Development Process
    2
    Informationsmodellierung im Gesundheitswesen
    4
    Software Entwicklung 1
    4
    Expertenorganisationen und deren Finanzierung im österreichischen Gesundheitswesen
    4
    Allgemeines Informationsrecht im Gesundheitswesen und der IT
    3
    Ethik im Bereich Health Care Informatics
    2
    Medizinische Standards, technische & semantische Interoperabilitätskonzepte
    4
    Grundlagen des Projektmanagements
    4
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Statistik
    2
    Bild- & Biosignalverarbeitung im Gesundheitswesen
    2
    User Involvement & Assistive Technologies
    2
    Software Entwicklung 2
    4
    IT-unterstütztes Prozessmanagement im Gesundheitswesen
    4
    Spezielles Recht für Health Care Informatics
    2
    Einführung in Forschungsdesigns
    4
    Projektmanagement in der Praxis
    6
    Health Care Informatics – Projekt 1
    4
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    mHealth App Development
    4
    Predictive Analytics in Health Care (Big Data)
    4
    Research Proposal Defensio
    1
    Geschäftsmodelle im Gesundheitswesen
    4
    Forschungsdesign der Master-Arbeit & Master-Arbeit Teil I
    14
    Health Care Informatics – Projekt 2
    3
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Vergabeverfahren im Health Care IT-Bereich
    4
    Projekt-Controlling
    3
    Konzeption & Umsetzung sicherer Kommunikationssysteme
    3
    Zielgerichtete Kommunikation im Gesundheitsumfeld
    3
    Selected Topics in Health Care Informatics
    3
    Seminar Business Development & Business Case
    3
    Critical Thinking & Vorbereitung zur Defensio
    2
    Master-Arbeit Teil II
    8
    Defensio der Master-Arbeit
    1

    Zugang & Aufnahme

    Zugang:

    • Abgeschlossenes Bachelor-Studium der Gesundheitswissenschaften oder abgeschlossenes Bachelor-Studium der Technik
    • Zusätzlich - je nach Fachrichtung des Studiums - 6 ECTS Vorwissen aus der jeweils anderen Disziplin (Technik / Gesundheitswissenschaften). Entsprechende Vorbereitungskurse werden an der FH Wiener Neustadt angeboten.

    Aufnahme:

    Jetzt bewerben unter onlinebewerbung.fhwn.ac.at

    *vorbehaltlich der Akkreditierung durch die AQ Austria