In der historischen Entwicklung unterlag die Landwirtschaft verschiedenen naturwissenschaftlichen und technischen Innovationsschüben. Nun sind Mechatronik und Informatik die wesentlichen Treiber des technologischen Fortschritts in der Landwirtschaft.

Key Facts

Akademischer Grad
Akademischer Grad
Bachelor of Science in Engineering (BSc.)
Sprache
Sprache
Deutsch
Ects
ECTS
180
Campus
Campus
Campus Francisco Josephinum Wieselburg
Dauer
Dauer
6 Semester
Start
Studienbeginn
September
Organisationsform
Vollzeit in berufsermöglichender Organisationsform
Aufnahmetermin(e)
Laufend
Kosten
EUR 363,36 + EUR 20,20 ÖH-Beitrag pro Semester
Studienplätze
25
Bewerbungsfrist
08.06.2020
Pflichtpraktikum
Ja

Highlights

  • Ausbildung in Smart Farming
  • Studieren im Schloss Weinzierl (Wieselburg)
  • Interdisziplinäre, praxisnahe Ausbildung
  • Lehrveranstaltungen am Feld unter freiem Himmel
  • Einzigartige Ausbildung in Österreich
  • Top-ReferentInnen:
  • Schrabauer Foto
    Bakk.techn.Dipl.-Ing.Dr. Josef Schrabauer, BEd.
    Agrarexperte
    Dr. Josef Schrabauer promovierte an der Universität für Bodenkultur. Er gilt als Pionier des Körnersorghum-Anbaus und als der Experte für trockentolerante Gräser in Österreich.
  • Nadlinger Markus
    Dipl.-Ing.Dr. Markus Nadlinger
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am CEST
    Dr. Markus Nadlinger hat nach dem Studium der Technischen Chemie an der JKU Linz promoviert. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am CEST - Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächentechnologie und arbeitet an Projekten gemeinsam mit der JKU Linz und der voestalpine Stahl GmbH.
  • Sandbichler Foto
    Dipl.-Ing. Markus Sandbichler, Bakk.techn.
    Chief Operations Manager Donau Soja
    DI Markus Sandbichler ist Generalsekretär des Vereins Donau Soja und Leiter des Standorts Wien. Zuvor war er Geschäftsführer der Bundesorganisation BIO AUSTRIA - Verein zur Förderung des biologischen Landbaues.
  • Berufsfelder & Karriere

    • Landmaschinenindustrie, ProjektmitarbeiterIn in der Agrartechnischen Industrie, Agrar-InformatikerIn
    • Verbände, Interessensvertretungen, AgrarberaterIn mit Schwerpunkt Digitalisierung
    • Angewandte Forschung, Mitarbeit in Forschungsprojekten

    Praxisperspektiven

    Die Digitalisierung ist in der Landwirtschaft weit fortgeschritten. Traktoren lenken GPS-gestützt, Pflanzen werden bedarfsgerecht gedüngt und die Milch wird während der Melkung automatisch untersucht.

    Stimmen aus der Praxis

    DI (FH) Thomas Riegler

    Landwirt

    "IT-Kenntnisse sind für die moderne Landwirtschaft, in der mit sensorgesteuerten Maschinen gearbeitet wird, unerlässlich. Die bedarfsgerechte Düngung und der zielgerichtete Pflanzenschutz sparen Betriebsmittel und sind ein Beitrag zum Umweltschutz."

    DI Heinrich Prankl

    Leiter für Forschung & Innovation am Francisco Josephinum

    "Aus landwirtschaftlichen Daten lässt sich häufig bereits ein Optimierungspotenzial erkennen. Digitalisierung ist daher eine Chance zur Professionalisierung, auch in der kleinstrukturierten österreichischen Landwirtschaft."

    Studieneinblick

    Studienplan

    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Pflanzenbau
    6
    Nutztierhaltung
    4
    Seminar aus Grundlagen der landwirtschaftlichen Produktion
    3
    Physik
    3
    Agrartechnik 1
    3
    Grundlagen der Betriebswirtschaft
    3
    Rechnungswesen
    3
    Selbstmanagement & Zeitplanung
    1
    Englisch
    2
    Landwirtschaftliche Praxis
    2
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Angewandte Mathematik 1
    3
    Angewandte Mathematik 1 (Übung)
    3
    Angewandte Chemie
    3
    Programmieren, Algorithmen & Datenstrukturen 1
    3
    Grundlagen der Elektrotechnik
    3
    Agrartechnik 2
    4
    Bodenkunde & Kulturführung im Pflanzenbau
    4
    Kosten-Planungsrechnung & Controlling
    3
    English for Engineers 1
    2
    Wissenschaftliches Arbeiten
    2
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Angewandte Mathematik 2
    3
    Angewandte Mathematik 2 (Übung)
    3
    Angewandte Statisik
    3
    Rechnerarchitektur & Netzwerke
    3
    Programmieren, Algorithmen & Datenstrukturen 2
    3
    Mess- & Sensortechnik
    3
    Mess- & Sensortechnik (Laborübung)
    2
    Verfahrenstechniken in der landwirtschaftlichen Produktion
    5
    Agrarbiologie & Biologischer Landbau
    3
    English for Engineers 2
    2
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Objektorientierte Programmierung
    3
    Datenbanksysteme
    3
    Software Anwendungsentwicklung 1
    3
    IT-Security
    2
    Geoinformatik
    3
    Computational Intelligence
    3
    Mechatronische Systeme
    3
    Mechatronische Systeme (Laborübung)
    3
    Ethik in der Landwirtschaft
    2
    Qualitäts- & Projektmanagement
    3
    Rechtsmaterien für die Agrartechnik
    2
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Software Anwendungsentwicklung 2
    5
    Agro-Mechatronik
    3
    Smart Farming
    5
    Seminar aus Smart Farming
    3
    Aktuelle Themen der Österreichischen Landwirtschaft
    5
    Produktionsökonomie
    3
    Kommunikation & Präsentation
    2
    Projektwochen
    4
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Unternehmensführung
    3
    Berufspraktikum
    12
    Bachelor-Arbeit / Begleitseminar
    14
    Bachelor-Prüfung
    1

    Zugang & Aufnahme

    Zugang:

    • Allgemeine Universitätsreife oder
    • einschlägige Studienberechtigungsprüfung oder
    • einschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzqualifikation

    Aufnahme:

    Schritt 1: Bewerben Sie sich unter onlinebewerbung.fhwn.ac.at.
    Schritt 2: Sie werden zum Aufnahmetest eingeladen.
    Schritt 3: Sie werden zum Aufnahmegespräch eingeladen.
    Schritt 4: Sie erhalten eine schriftliche Verständigung über Ihr Ergebnis.