Entdecke die Zukunft im Robotik Studium mit Know-How und Praxis: Programmieren, autonomes Fahren, Mensch-Roboter Kollaboration, flexible Automatisierung, Bildverarbeitung und künstliche Intelligenz. Dein Weg zur technologischen Revolution!

01. März 2024
13:00 - 18:00

FHWN Open House – Bachelor, Master & Lehrgänge

Entdecken Sie Ihr Traumstudium am Tag der offenen Tür. Wir geben spannende Einblicke in unser umfassendes Bildungsangebot.

Key Facts

Akademischer Grad
Akademischer Grad
Bachelor of Science in Engineering (BSc.)
Studienort
Studienort
Campus 1 Wiener Neustadt | FabLab Mödling
Umfang
Umfang
6 Semester (180 ECTS)
Sprache
Sprache
Deutsch
Bewerbung
Bewerbung
Nachweis der Zugangsberechtigung (z. B. Maturazeugnis) kann nachgereicht werden
Start
Studienbeginn
September
Organisationsform
Vollzeit
Aufnahmetermin(e)
Laufend
Kosten
EUR 363,36 + EUR 22,70 ÖH-Beitrag pro Semester
Studienplätze
30
Bewerbungsfrist
15.06.2024 (30.11.2024 für HTL Absolvent*innen)
Pflichtpraktikum
Ja

Robotik Bachelor Studium | FHWN

Highlights

  • Interdisziplinäres Hightech-Studium
  • Praxisorientierte Ausbildung mit Robotik-Projekten ab dem 1. Semester
  • Schwerpunkte Simulation, Virtualisierung und künstliche Intelligenz
  • Innovatives Robotik-Labor mit State-of-the-Art Tools
  • Auszeichnung Innovation Award 2021 | Robotik Sonderpreis | Studierenden-Forschungsprojekt Alfred, der Butler-Bot
  • 1. Platz FH-Ranking 2020 Industriemagazin | Technik | Automatisierung
  • Top-ReferentInnen:
  • FH Wiener Neustadt, Studiengang Robotik Referent Thilo Sauter
    Univ.Prof. DI Dr. Thilo Sauter
    Integrierte Sensorsysteme und Kommunikationsnetze in der Automatisierungstechnik
    Prof. Sauter ist Experte für integrierte Sensor-Systeme und industrielle Kommunikationstechnik mit Fokus auf Feldbusse, Echtzeit-Ethernet, Systemintegration, Security und Uhren-Synchronisation.
  • Gernot Kronreif
    DI Dr. Gernot Kronreif
    Chief Scientific Officer bei ACMIT - Austrian Center for Medical Innovation and Technology
    Dr. Kronreif leitet den Bereich Forschung und Entwicklung bei ACMIT in Wiener Neustadt mit dem Forschungsschwerpunkt medizinische Robotik.
  • Alexander Liebe
    Ing. Alexander Liebe, MSc
    Head of Integrated Project Management, Industrial Robotics, ABB AG
    Ing. Liebe leitet den Bereich Projektmanagement bei der ABB AG in Wiener Neudorf mit dem Schwerpunkt angewandte industrielle Robotik.
  • Berufsfelder & Karriere

    Intelligente Technologien sind schon heute in allen Bereichen des Wirtschafts-, Gesundheits- & Privatsektors zu finden. Bei führenden Hightech-Unternehmen als auch bei innovativen kleinen und mittelständischen Betrieben herrscht – verstärkt durch den Wandel in Richtung Digitalisierung – starker Bedarf an hoch qualifizierten und interdisziplinär ausgebildeten Mitarbeiter*innen im Bereich der Robotik & Automatisierungstechnik.

    Unseren Studierenden steht die FHWN-Jobbörse mit aktuellen Jobangeboten zahlreicher Unternehmen exklusiv zur Verfügung.

    Das Robotik Studium eröffnet beste Berufsaussichten in den verschiedenen Tätigkeitsbereichen:

    • Automatisierungs- & Produktionstechnik
    • Industrielle, mobile & medizinische Robotertechnik
    • Programmierung & angewandte Informatik
    • Simulation, Visualisierung & Virtualisierung
    • Technisches Projekt- & Produktmanagement
    • Anwendungstechnik, Service, technischer Vertrieb
    • Forschung & Entwicklung

    Praxisperspektiven

    Individuelle Roboter-Projekte ab dem 1. Semester ermöglichen unseren Nachwuchs-Robotiker*innen kreative Freiheit von der Planung bis zur Umsetzung.

    Schwerpunkte zu aktuellen Themen der Robotik, Automatisierung, Bildverarbeitung und Objekterkennung, maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz stellen eine praxisnahe und zukunftsorientierte Ausbildung sicher.

    Neben der hohen Praxisrelevanz legt die FH Wiener Neustadt auch großen Wert auf angewandte Forschung. Nähere Infos zum Labor für Robotik und Automatisierung

    Den kompletten Lehrveranstaltungskatalog, mit allen Infos zu Vorkenntnissen, Zielen und Lernergebnissen, können Sie hier downloaden:

    Bachelor Studium Robotik Lehrveranstaltungskatalog 2023

    Rund ums Praktikum

    Robotik-Studierende finden durch das Praktikum einen idealen beruflichen Einstieg mit hervorragenden Perspektiven im dichten Netzwerk der Unternehmens- und Forschungspartner*innen.

    Dabei erfolgt die individuelle Bearbeitung einer anspruchsvollen Aufgabenstellung der Robotik in einem Unternehmen mit Betreuung an der Fachhochschule.

    Zu diesem Thema wird auch die Bachelor-Arbeit verfasst. Das Berufspraktikum im sechsten Semester dauert mindestens 12 Wochen à 30 Wochenstunden.

    Stimmen aus der Praxis

    Dipl.-Ing. Alexander Kamleithner

    Leiter Robots & Application bei ABB Robotics Österreich

    "Als Technologieführer im Bereich Automatisierung und Robotik denken wir bereits heute an innovative Lösungen von morgen. Deshalb sind wir Partner des Studiengangs Robotik und setzen so neue Ideen in die Praxis um."

    Dipl.-Ing. Andreas Huber

    Automation Technology bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik AG & Co KG

    "Für den Erfolg unserer Firma sind qualifizierte MitarbeiterInnen & innovative Lösungen essentiell. Der Robotik-Studiengang ermöglicht, mit Nachwuchs-TechnikerInnen in Dialog zu treten und Lösungen für die Automobilproduktion von morgen zu erarbeiten."

    Dipl.-Ing. David Quintana

    Senior Manager Process Engineering bei ZKW Elektronik GmbH

    "Der Einsatz von Robotik ermöglicht ZKW wettbewerbsfähige, hochwertige Produkte zu produzieren. Zukunftsfähige Firmen benötigen hochqualifiziertes Personal und stabile Prozesse, um Roboter in Automatisierungsanlagen optimal zu betreiben."

    Flagship-Projekte

    Robotik Projekt Disco-Milchpinguin 1

    Projekt Disco-Milchpinguin

    Unsere Robotik-Student:innen arbeiten laufend an großartigen Projekten, die wir stolz präsentieren.

    Bachelorstudium Robotik Studierenden Projekt

    Das Barista Projekt

    Für die Lehrveranstaltung Projekt Robotik haben die Studenten Timothy Würrer und Ladislav Zechmeister mit dem FlexPicker von ABB eine Pick & Place-Aufgabe erfolgreich umgesetzt.

    Rubiks cube mit yumi

    Das Rubik‘s Cube Projekt: YuMi, der kollaborative Roboter von ABB, löst den Zauberwürfel

    Im Rubik‘s Cube Projekt hat Robotik-Student Amin Same unseren kollaborativen Roboter YuMi - IRB 14000 von ABB programmiert, das Drehpuzzle zu lösen. Dafür wurde der Kociemba's Algorithmus verwendet.

    Studieneinblick

    Studienplan

    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Mathematik 1
    5
    Scientific Computing
    3
    Grundlagen der Programmierung
    4
    Grundlagen der Informatik
    3
    Grundlagen der Robotik
    2
    Computer Aided Design
    4
    Communication Skills
    4
    Projekt Robotik 1
    5
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Mathematik 2
    5
    Software Engineering
    2
    Objektorientierte Programmierung
    4
    Elektrotechnik
    5
    Mechanik
    5
    Betriebswirtschaft
    3
    Scientific Skills Introduction
    3
    Projekt Robotik 2
    3
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Datenanalyse & Statistik
    4
    Algorithmen & Datenstrukturen
    4
    Automatisierungstechnik
    4
    Sensoren & Aktoren
    4
    Simulation Robotik
    4
    Elektronik
    4
    Produktion & Logistik
    3
    Projekt Robotik 3
    3
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Industrielle Robotik
    3
    Mobile Robotik
    3
    Computer Vision
    4
    Künstliche Intelligenz
    4
    Embedded Systems
    4
    Regelungstechnik
    4
    Betriebssicherheit
    2
    + Lehrveranstaltungen aus gewählter Spezialisierung
    6
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Medizinische Robotik
    3
    Smart Robotics
    3
    Computergrafik
    4
    Datenbanken & Maschinelles Lernen
    4
    Netzwerke & Bussysteme
    3
    Flexible Produktion
    4
    Scientific Skills Application
    3
    + Lehrveranstaltungen aus gewählter Spezialisierung
    6
    LEHRVERANSTALTUNGEN
    30 ECTS
    Berufspraktikum
    20
    Begleitseminar
    2
    Bachelorarbeit
    8

    Studienort

    Campus 1 Wiener Neustadt | FHWN

    Campus 1 Wiener Neustadt

    Lernen Sie jetzt den Campus 1 in Wiener Neustadt kennen und entdecken Sie den Ort, an dem Sie Ihre persönliche wie auch berufliche Zukunft formen können.

    Spezialisierungen

    Sie können zwischen zwei Spezialisierungen im vierten und fünften Semester wählen. Diese bestehen aus Vorlesungen, Seminaren, Projekten, dem Berufspraktikum und der Bachelor-Arbeit.

    Industrielle Robotik (IR)

    Die Spezialisierung Industrielle Robotik hat als Schwerpunkt das Thema Mensch-Roboter-Kollaboration und deren industrielle, automatisierte Anwendung. Im Themenbereich der Spezialisierung erfolgen auch das Berufspraktikum und die Bachelor-Arbeit.

    Mobile Robotik (MR)

    Die Spezialisierung mobile Robotik setzt auf die Schwerpunkte Orientierung und Navigation von Robotern in unbekannter Umgebung.Im Themenbereich der Spezialisierung erfolgen auch das Berufspraktikum und die Bachelor-Arbeit.

    Zugang & Aufnahme

    Zugangsvoraussetzungen:

    • Allgemeine Universitätsreife oder einschlägige Studienberechtigungsprüfung oder einschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzqualifikation in Englisch und Mathematik. (Alle Infos zum Vorbereitungslehrgang Bachelor / Studieren ohne Matura)
    • Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1
    • Absolvent*innen facheinschlägiger HTLs haben die Möglichkeit direkt ins 2. Semester einzusteigen. Infos dazu finden Sie hier: Studieren mit HTL-Abschluss

    Aufnahmeverfahren:

    1. Bewerben Sie sich unter onlinebewerbung.fhwn.ac.at und laden dort alle für die Anmeldung erforderlichen Dokumente und das Motivationsschreiben hoch. Dieses soll Ihre Beweggründe für die Studienwahl sowie Ihre persönliche Einschätzung der eigenen Voraussetzungen beinhalten. Bewertet wird auch die formale Darstellung.
    2. Sie erhalten eine Einladung zu einem persönlichen Aufnahmegespräch.
    3. Sie erhalten ca. zwei Wochen nach dem Aufnahmegespräch eine Verständigung. Die Aufnahme erfolgt entsprechend der Reihung der Eignung der Bewerbungen.

    Zertifizierungen

    Im Robotik Studium wird die Software MATLAB von Mathworks zur Lösung mathematischer Probleme und zur grafischen Darstellung der Ergebnisse verwendet. Über die MATLAB Academy haben Sie die Möglichkeit sich online und auch offline mit der Software vertraut zu machen. Lösen Sie praktische Übungen und erhalten Sie am Ende jedes Kurses ein personalisiertes Zertifikat.

    Die Zertifizierung Projektmanagement (IPMA-D) wird über das Institut für persönliche Kompetenzentwicklung angeboten und eignet sich für alle, die ihr Wissen über Projektmanagement vertiefen und Methoden sicher anwenden wollen.

    Forschungsprofil

    THWS World TWIN Robotics Week 2022 in Würzburg-Schweinfurt

    Internationalisierungsprojekt "World TWIN"

    Der Bachelor-Studiengang Robotik ist Partner des Internationalisierungsprojektes „World TWIN“ der technischen Hochschule Würzburg-Schweinfurt in Deutschland.

    IntelliProPS

    IntelliProPS

    Im Institut für Industrial Engineering und Management werden neuartige Planungs- und Steuerungskonzepte mit klassischen als auch mit Methoden die auf Künstlicher Intelligenz basieren, erforscht und entwickelt.

    FHWN Studiengang Robotik Forschung

    Virtual Robot Control

    Virtual Robot Control ist eine offene, MATLAB-basierte Plattform mit der beliebige Roboter-Kinematiken erstellt, dargestellt und interaktiv bewegt werden können.

    FAQs

    Wir bieten Vorträge für allgemeinbildende höhere Schulen an, die Einblicke in aktuelle Entwicklungen im Bereich der Robotik geben und Schüler:innen der Oberstufe dazu inspirieren sollen, sich mit diesem faszinierenden Gebiet auseinanderzusetzen.

    Darüber hinaus bieten wir Workshops mit praktischen Aktivitäten an, die Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschülern der AHS dabei helfen, erste Erfahrungen der Programmierung und Robotertechnik zu sammeln und vorhandenes Wissen zu vertiefen.

    Für die Präsentation in der Schule haben wir die beiden folgenden Vorträge vorbereitet:

    • Hochschul-Talk: Wie funktioniert Künstliche Intelligenz?

    Künstliche Intelligenz (KI) ist ein faszinierendes Feld der Informatik, das sich mit der Entwicklung von Systemen befasst, die menschenähnliche Intelligenz aufweisen. Anders als herkömmliche Programme, die bestimmte Aufgaben ausführen, können KI-Systeme lernen und sich an neue Informationen anpassen. Sie nutzen fortschrittliche Algorithmen und Modelle, um aus Daten Muster zu extrahieren, Vorhersagen zu treffen und komplexe Aufgaben zu bewältigen. In diesem Vortrag besprechen wir die wesentlichen informatischen Konzepte die eine KI ausmachen. Vortragender: Mustafa Algan

    • Hochschul-Talk: Intelligente Konzepte mobiler Roboter

    Mobile Roboter verfügen zunächst natürlich über diverse Standard-Komponenten wie Motoren, Akku, Sensoren, Leistungselektronik, Gehäuse, etc. Damit aber durch mobile Roboter auch anspruchsvolle Aufgaben wie etwa der Material-Transport autonom erfolgen kann, sind dazu mehrere intelligente Konzepte erforderlich: Mittels SLAM (Simultaneous localization and mapping) erfolgt die Lokalisierung und Kartierung der Umgebung des Roboters. Die Pfadplanung erstellt dazu dann einen günstigen Pfad zum Ziel und durch die Hinderniserkennung kann dynamisch auch auf bewegte Objekte reagiert werden. In diesem Vortrag besprechen wir die wesentlichen informatischen Konzepte die einen mobilen Roboter intelligent machen. Vortragender: Alexander Nemecek

    Zur Abhaltung im Robotik-Labor der FH Wiener Neustadt haben wir die beiden folgenden Workshops vorbereitet:

    • Workshop: KI-Programmierung mit Scratch

    Die Ziffernerkennung ist ein bedeutendes Anwendungsgebiet der Künstlichen Intelligenz. Sie bezieht sich auf die Fähigkeit von Computersystemen, handschriftlich geschriebene oder gedruckte Ziffern zu identifizieren und zu klassifizieren. In diesem Kontext werden häufig neuronale Netzwerke eingesetzt, um Modelle zu trainieren, die komplexe Muster in den visuellen Repräsentationen von Ziffern erkennen können. Genau in diesem Workshop werden wir solch ein Modell von Scratch programmieren, trainieren und testen. Vortragender: Mustafa Algan

    • Workshop: Autonomes Fahren durch mobile Robotik

    Du fragst Dich wie autonomes Fahren funktionieren kann? Wie wird Hindernissen ausgewichen und wie erfolgt die Navigation? Wir zeigen Dir anhand mobiler Roboter wie das gelingt. Mit Hilfe einer Simulation programmieren wir gemeinsam den Pfad eines mobilen Roboters, der selbstständig zum Ziel navigiert. Dabei lernst Du verschiedene Sensoren, Algorithmen und Verfahren zur Lokalisierung und Kartenerstellung kennen, die das ermöglichen. Im Anschluss demonstrieren wir im Labor wie unser mobiler Roboter autonom fährt. Vortragender Alexander Nemecek

    Gerne stimmen wir die Termine mit dem aktuellen Lehrplan Ihrer Informatikklassen ab. Kontaktieren Sie Silvia Muresan-Sturm, um die Details zu besprechen und sicherzustellen, dass unsere Workshops und Vorträge optimal auf die Bedürfnisse Ihrer Schüler:innen abgestimmt sind.

    Wenn du Interesse an Robotern, Automatisierung und KI hast und dich im Rahmen deiner VWA oder Diplomarbeit damit befassen möchtest, dann haben wir das ideale Angebot für dich: Wir betreuen den praktischen Teil deiner Arbeit bei uns im Robotik-Labor!

    Schlüsselwörter:

    • Roboter
    • Automatisierung
    • Programmierung
    • Algorithmen
    • Künstliche Intelligenz

    Themenvorschläge für die vorwissenschaftliche Arbeit:

    • Wie funktioniert KI und welche praktischen Anwendungen gibt es in unserem Alltag?
    • Wie können Roboter in der Medizin zur Unterstützung dienen?
    • Welche Auswirkungen hat die Mensch-Roboter-Kollaboration auf die Arbeitswelt?

    Themenvorschläge für die Diplomarbeit:

    • Entwicklung eines gestengesteuerten mobilen Robotersystems
    • Taktzeitoptimierte Pick-and-Place Anwendung mit einem Industrieroboter

    Mögliche zuordenbare Fächer:

    • Informatik
    • Automatisierungstechnik
    • Physik
    • Naturwissenschaften
    • Darstellende Geometrie

    Dieses Angebot ist natürlich kostenfrei! Bei Interesse freuen wir uns über deine Nachricht an: silvia.muresan-sturm@fhwn.ac.at

    Im Robotik-Studium beschäftigst du dich mit der Entwicklung, Programmierung und Steuerung von Robotersystemen. Unterrichtet werden die Fachgebiete: Robotertechnik, Informatik, Mechanik, Elektrotechnik, Mathematik sowie moderne Produktion.

    Aktuellen Themen der Künstlichen Intelligenz, dem maschinellen Lernen, der mobilen Robotik, der Automatisierungstechnik sowie der Bildverarbeitung und Objekterkennung, sind Teil des Studiums.

    Du studierst und forschst an modernsten Industrierobotern von ABB sowie unseren mobilen Robotern, wie zum Beispiel NAO, JD und Sanbot und erarbeitest individuelle Robotik-Projekte in Teamarbeit bereits ab dem 1. Semester.

    Es sind keine Vorkenntnisse nötig! Was du mitbringen solltest, sind Interesse an Mathematik und Technik, handwerkliches Geschick und Kreativität. Das Wissen über Programmierung, Roboter, Automation und KI, eignest du dir direkt im Studium an. Schwierige Aufgaben werden in Teamarbeit gelöst.

    Möchtest du noch weitere Infos zum Robotik Studium?

    Vielleicht beantwortet die Whatchado-Videostory mit Absolvent Benjamin Paar deine Fragen.

    Oder lies unsere Bewertungen bei StudyCHECK und folge uns bei Instagram.

    Nach Abschluss des 3-jährigen Robotik Studiums trägst du den Titel "Bachelor of Science in Engineering" (BSc) und hast die folgenden Kenntnisse entwickelt:

    • Roboter programmieren und ihre Bewegungen sowie Funktionen steuern.
    • Verschiedene Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen anwenden.
    • Ein Verständnis für mechanische und elektronische Komponenten von Robotern, einschließlich der Kinematik, Sensorik und Aktuatorik.
    • Wissen über Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen.
    • Robotern das Lernen, Entscheiden und Anpassen an ihre Umgebung ermöglichen.
    • Regelungssysteme entwerfen und implementieren, um die Bewegung und Steuerung von Robotern präzise und stabil zu machen.
    • Du kannst komplexe Probleme von Robotern analysieren und Lösungen entwickeln.
    • Du kannst Projekte effektiv planen und umsetzen.

    Innovative Unternehmen setzen bereits heute die Schlüsseltechnologien von morgen um. Das Anforderungsprofil umfasst - neben fundiertem fachlichen Knowhow – die Anwendung moderner Software- und Hardware-Tools sowie eigenständige Problemlösungskompetenzen.

    Im Bereich der Robotik vermittelt das Studium genau diese Fähigkeiten für aktuelle Jobtrends wie zum Beispiel:

    • Robotik Ingenieur*in
    • Automatisierungsingenieur*in
    • Applikationsingenieur*in
    • Entwicklungsingenieur*in
    • Simulationsingenieur*in
    • SPS Programmierer*in

    Unternehmen in nahezu allen Branchen sowie speziell für Automobil, Automation, Robotertechnik, Medizintechnik, Metallverarbeitung, Produktion, Dienstleistung, Forschung und Entwicklung.

    Mögliche Unternehmen sind: Magna, ABB, AIT, Acmit, B&R, FJMAYER, Fraunhofer, Gebauer & Griller, GW Cosmetics, RoboKraft, Spörk, Wittmann Battenfeld und ZKW

    Anfahrt

    Campus 1 Wiener Neustadt
    Johannes Gutenberg-Straße 3
    2700 Wiener Neustadt